Liebe Katzenfreunde,

Mia ist der hohe Indoxylsulfat-Spiegel wohl nicht bekommen. Indoxylsulfat gehört zu den sogenannten urämischen Toxinen, das sind Nierengifte. Es entsteht natürlicherweise aus dem Proteinstoffwechsel der Katze und wird täglich und fortwährend über die gesunden Nieren ausgeschieden. Bei einer Anreicherung dieses urämischen Giftes im Blut, kann es die Nieren direkt schädigen.

Dann ist eine Proteinreduktion sinnvoll, damit weniger urämische Toxine gebildet werden. Andererseits können die Vorstufen dieser urämischen Gifte bereits im Darm reduziert werden, indem sie an ihrem Entstehungsort abgefangen und über den Kot ausgeschieden werden.

Es gibt jetzt einen neuen Ansatz, solche Vorstufen urämischer Toxine für die Katze unproblematisch im Darm zu binden und mit dem Kot auszuscheiden. Porus® One ist ein Produkt speziell für die Nieren der Katze und wird ab Februar 2018 bei vielen Tierärzten in Österreich und der Schweiz erhältlich sein. An dieser Stelle möchten wir Sie vorab mit den wichtigsten Informationen zu Porus® One versorgen. Eine Produktinformation zur Vorlage bei Ihrem Tierarzt können Sie hier downloaden.

Liebe Katzenfreunde,

Mia ist der hohe Indoxylsulfat-Spiegel wohl nicht bekommen. Indoxylsulfat gehört zu den sogenannten urämischen Toxinen, das sind Nierengifte. Es entsteht natürlicherweise aus dem Proteinstoffwechsel der Katze und wird täglich und fortwährend über die gesunden Nieren ausgeschieden. Bei einer Anreicherung dieses urämischen Giftes im Blut, kann es die Nieren direkt schädigen.

Dann ist eine Proteinreduktion sinnvoll, damit weniger urämische Toxine gebildet werden. Andererseits können die Vorstufen dieser urämischen Gifte bereits im Darm reduziert werden, indem sie an ihrem Entstehungsort abgefangen und über den Kot ausgeschieden werden.

Es gibt jetzt einen neuen Ansatz, solche Vorstufen urämischer Toxine für die Katze unproblematisch im Darm zu binden und mit dem Kot auszuscheiden. Porus® One ist ein Produkt speziell für die Nieren der Katze und wird ab Februar 2018 bei vielen Tierärzten in Österreich und der Schweiz erhältlich sein. An dieser Stelle möchten wir Sie vorab mit den wichtigsten Informationen zu Porus® One versorgen. Eine Produktinformation zur Vorlage bei Ihrem Tierarzt können Sie hier downloaden.

Das Gift im eigenen Körper = urämische Toxine

Ihre Katze produziert Gifte. Täglich. Die urämischen Toxine (Nierengifte) stellen natürliche Abbauprodukte von Eiweißen und essentiellen Aminosäuren dar. Durch die Darmbakterien aufgeschlossen, gelangen die Vorstufen dieser Nierengifte in die Leber, wo sie in die eigentlichen urämischen Toxine umgewandelt werden, die dann über die Nieren ausgeschieden werden müssen. Die Niere übernimmt hier die Aufgabe der Entgiftung des Körpers. Reichern sich diese urämischen Toxine im Körper fortwährend in größeren Mengen an, sind die Nieren Ihrer Katze in Gefahr.

Aus umfangreichen Studien weiß man, dass es eine Vielzahl an urämischen Toxinen mit sehr unterschiedlicher, schädlicher Wirkung gibt. Insbesondere zwei Toxine sind näher erforscht, weil sie neben dem Knochenstoffwechsel, dem Herz-Kreislauf-System vor allem die Nieren direkt schädigen können.

Eines dieser bekannten urämischen Toxine ist Indoxylsulfat, welches durch den Aufschluss der essentiellen Aminosäure Tryptophan entsteht. Die Darmbakterien bauen Tryptophan aus dem von der Katze aufgenommenen Futter zu Indol um, welches resorbiert und dann in die Leber transportiert wird, wo es zu Indoxylsulfat, dem eigentlichen Nierengift, umgebaut wird. Ein weiteres bekanntes Nierengift ist p-Kresylsulfat. Es hat eine ähnlich schadhafte Wirkung wie Indoxylsulfat. Auch seine Vorstufe, das p-Kresol, entsteht durch den bakteriellen Aufschluss der essentiellen Aminosäure Phenylalanin und Tyrosin im Darm und wird ebenfalls erst in der Leber zum eigentlichen Nierengift umgebaut.

Katzen lieben Fleisch. Die darin enthaltenen Proteine und Aminosäuren sind für sie lebensnotwendig. Selbst in proteinreduzierten Diäten müssen essentielle Aminosäuren enthalten sein, so dass Nierengifte permanent entstehen können.

Das ist für die Katze auch kein Problem, solange die Nieren ihrer Entgiftungsfunktion ausreichend nachkommen können und die entstehenden Gifte kontinuierlich ausscheiden. Problematisch wird erst eine Anreicherung der Nierengifte im Blut.

Porus® One – damit urämische Toxine
ihrer Katze nicht an die Nieren gehen

 

Porus® One ist ein neues und innovatives Produkt für die Nieren bei Katzen. Es besteht aus kleinen Kügelchen, die auf ihrer Oberfläche Poren aufweisen. Diese Poren führen in ein verzweigtes Röhrensystem und sind so eingestellt, dass sie gezielt die Vorstufen urämischer Toxine durchlassen. Durch ein physikalisches Prinzip werden diese Vorstufen im Inneren der Kügelchen gebunden und dann zusammen mit den Kügelchen über den Kot ausgeschieden. Dabei entspricht die Adsorptionsfläche einer Tagesportion von 500 mg ungefähr der Oberfläche von drei Tennisplätzen. Porus® One wird dabei selbst nicht resorbiert und belastet damit auch nicht den Stoffwechsel der Katze.

Porus® One wird in Deutschland hergestellt und produziert.

Einfache Anwendung von Porus® One

In der einfachen Anwendung von Porus® One liegt ein weiterer Vorteil für Ihre Katze: Porus® One wird 1 x täglich über das Katzenfutter gestreut und untergemischt. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um Diät- oder herkömmliches Futter handelt. Die Tagesdosis je Katze liegt bei 1 Stickpack mit 500 mg.

Bei reiner Trockenfuttergabe ist zur besseren Bindung der Kügelchen am Futter die Gabe von etwas Feuchtfutter, Katzengelees oder -pasten notwendig. Die so an eine kleine Menge Feuchtfutter gebundenen Kügelchen werden von der Katze mit diesem zusammen gut aufgenommen.

Anwendung:

Inhaltsstoffe:

Urämische Toxine:

Eine Produktinformation zur Vorlage bei Ihrem Tierarzt können Sie hier downloaden.

Kontaktformular

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen